News vom Hochzeits & Event DJ

Trinkgeld auf Hochzeiten: Gebe ich Trinkgeld? Wem? Wie viel?

Gerade in unserer heutigen dienstleistungsbezogenen Zeit ist Trinkgeld in vielen Bereichen des Lebens ein fester Bestandteil. Trinkgeld wird häufig gegeben und auch gerne angenommen. Wenn Jemand einen Dienst oder eine Arbeit für eine andere Person ausführt, wird oft aus Höflichkeit und als Anerkennung für diese Arbeit ein Trinkgeld gegeben.

Da die Trinkgeldtradition in vielen Branchen fester Bestandteil ist, gibt es sogar Jobs, die bereits komplett vom Trinkgeld abhängig sind oder zumindest fest mit einem Extra Zustupf rechnen.

Dies ist zum Beispiel in der Gastronomie, bei den Coiffeuren oder Zügelfirmen der Fall – alles Berufe, in denen man üblicherweise Trinkgeld, öfters auch wirklich einen guten „Zusatzverdienst“ bekommt. Anders aber beim Bäcker oder aber an der Garderobe einer Disko. Da wird eher kein Trinkgeld gegeben.

Der Einblick in die Welt des Trinkgelds: Vom Party DJ bis zur Servicekraft
Ich möchte mit diesem Artikel einen Einblick in die Welt des Trinkgelds für Hochzeiten geben. In Foren liest man immer wieder von verunsicherten Brautpaaren die nicht wissen wann und wieviel Trinkgeld sie an Ihrem schönsten Tag einplanen sollen. Hier also Antworten zu den Themen:

Gebe ich dem Personal auf meiner Hochzeit ein Trinkgeld?
– Wenn ja, wem sollte ich wieviel Trinkgeld geben?
– Welche Mitarbeiter einer Hochzeitsparty bekommen etwas?
– Sollten alle gleichviel Trinkgeld bekommen?
– Wird der Hochzeits-DJ oder Party-DJ in Bezug auf Trinkgeld gleich wie ein Servicemitarbeiter behandelt?

Sollte ich für das Personal meiner Hochzeitsparty Trinkgeld geben?
Diese Frage ist eigentlich nicht allzu schwer zu beantworten, es freuen sich alle Mitarbeiter einer Hochzeit über ein kleines Trinkgeld. Viele des Personals rechnen auch mit Trinkgeld und sind teilweise darauf angewiesen. Dazu später mehr.

Vom Hochzeits-DJ zum Küchenchef: Welche Arten von Personal gibt es auf der Hochzeit?
Jeder freut sich über Trinkgeld und darf auch einen kleinen Teil davon abbekommen. Dennoch gibt es Unterschiede darin, wieviel Trinkgeld Sie auf Ihrer Hochzeitsparty den einzelnen Mitarbeitern geben und ob diese vielleicht auch unterschiedlich viel erhalten.

Grundsätzlich müssen Sie in erster Linie zwischen drei verschiedenen Gruppen von Personal an Ihrer Hochzeit unterscheiden: Da gibt es zum einen die Angestellten, beispielsweise die Köche oder Servicekräfte des Caterers oder das Personal der Location zum Auf- und Abbau. Daneben stehen natürlich die Chefs, die bei kleineren Locations und Cateringdienstleistern oftmals mit vor Ort sind. Zu guter Letzt wären noch die Selbstständigen zu nennen, beispielsweise der Fotograf, ein Künstler, der auf Ihrer Hochzeitsparty in der Schweiz auftritt, oder ein DJ für die Hochzeit, der für gute Stimmung sorgt.

Trinkgeld geben: Wer vom Personal bekommt etwas?
Klar ist, dass dem anwesenden Chef eines Unternehmens kein Trinkgeld geben muss. Er oder sie wird mit Garantie die Preise so kalkuliert haben, dass Ihre Hochzeit abzüglich der Kosten einen guten Gewinn erwirtschaftet.
Anders kann es da bei den Angestellten aussehen. Diese sind meistens für einen Mindestlohn angestellt und haben bei genauerer Betrachtung nicht die schönsten Arbeitszeiten. Viele sind deshalb auf Trinkgeld angewiesen und sollten auf jeden Fall einen gewissen Betrag erhalten.
Dabei sollte man sich natürlich daran orientieren, ob der Service gefallen hat und in Relation zu den Kosten des Caterers stellen.

Es ist üblich in der Schweiz um die 10% Trinkgeld zu geben. Dies kann man auch bei der eigenen Hochzeit so handhaben, also den Servicekräften und dem Küchenpersonal insgesamt ca. 10% der Cateringkosten als Trinkgeld geben. Das sind in der Regel zwischen 10 und 50 Franken pro Person und ein fairer Betrag.
Ein wenig anders verhält sich dies allerdings mit den Hochzeitsdienstleistern, beispielsweise den Fotografen für die Hochzeitsparty oder dem DJ für die Hochzeit.

Trinkgeld für den Hochzeits DJ, Fotografen und Co.

Da es sich hier um selbstständige Dienstleister handelt, werden diese ihren Preis so kalkulieren, dass es für die zu erbringende Leistungen passt. Bei einem Fotografen, Künstler oder DJ für die Hochzeit bucht man einen Service zum Festpreis. Trinkgeld ist hier also eingentlich nicht nötig.

Wenn Sie aber mit Ihrem DJ, Fotografen oder Künstler für die Hochzeitparty mehr als nur zufrieden sind und ihm oder ihr gerne noch etwas extra geben möchten, ist das natürlich kein Problem und freut die betreffende Person sicherlich sehr.

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, wie Sie einen Dienstleister unterstützen können. Die sind Empfehlungen und Bewertungen, beispielsweise in den Social Media Kanälen. Aufgrund der Masse an Dienstleister Angeboten, gerade für die Hochzeiten, ist es für einen Anbieter oft schwer, sich aus der Masse herauszuheben.
Wenn Ihnen also ein Service besonders gut gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter und bewerten den Dienstleistern beispielsweise auf Facebook, Instagram, Google oder in den Hochzeitsportalen – das bringt dem Einzelnen sehr viel und freut sie sicher mehr als zusätzliche 20 Franken.

Social Networks: Informieren Sie bitte andere Menschen über diesen Artikel.

Veröffentlicht von DJ Oliver, Hochzeits DJ Zürich

DJ Oliver Zurich

Dank seiner langjährigen DJ Erfahrung ist DJ Oliver ein Profi auf seinem Gebiet. Buchen Sie gute Laune und coole Dance Beats. Mit einer freundlichen, zuvorkommenden Art und dezenten Moderationen überzeugt DJ Oliver auf ganzer Linie - Ihr Hochzeits DJ & DJ für Firmenanlässe.