News vom Hochzeits & Event DJ

karaoke party

Karaoke Knigge

Du gehst bald an eine Karaoke Party? Dann ist dieser kleine Karaoke Knigge möglicherweise hilfreich. Wer diese Regeln beherzigt wird sicher bei den Karaoke Fans (Profis) willkommen sein.

1. Nicht labern
Natürlich bist du an einem Karaoke Event und nicht in der Kirche oder im Schulunterricht. Trotzdem wünscht sich jeder Sänger, der auf der Bühne steht, die Aufmerksamkeit des Publikums – vermutlich auch du? Drum: Plaudere mit deinen Freunden in den Pausen zwischen den Auftritten.

2. Die Sänger nicht be- werten
Lautstark über den Sänger ablästern oder ein negatives Urteil abzugeben ist grundsätzlich schon mal nicht nett. Versetz dich da mal bitte in die Lage des Karaoke Sängers: Du performst vor einem tuschelnden und lachenden Publikum. Das fühlt sich nicht toll an. Du wirst unsicher und triffst erst recht nicht die richtigen Töne.

3. Das totale No-Go: Einen Sänger unterbrechen!
Mag es sich auch noch so schlimm anhören. Vergiss bitte nie. Karaoke ist einfach ein lustiger Zeitvertreib für offene und tolerante Menschen. Die Qualität der Performance spielt keine Rolle. Es soll Spass machen, Fun steht immer an erster Stelle.

4. Applaus ist das Brot des Künstlers
Wie schon erwähnt: Eine Darbietung wird niemals gestört oder unterbrochen. Jeder Sänger freut sich aber über Applaus für seine Darbietung. Mit Applaus zollt das Publikum Respekt. Das wirkt sich natürlich positiv auf die Stimmung als Ganzes aus.

5. Bitte nicht drängeln
Im Laufe des Abends treffen viele Song Wünsche ein. Ein professioneller Karaoke DJ wird diese vernünftig sortieren, bündeln und die richtige Reihenfolge der Sänger einhalten. Es gilt – first come – first serve. Wenn dein Wunschtitel nicht gleich gespielt wird oder du nicht sofort aufgerufen wirst, einfach in Geduld üben und nicht den DJ unter Druck setzen. Natürlich, sobald der Wunsch platziert ist, steigt bei dir die Nervosität und der Adrenalin Spiegel. Keep cool, du kommst dran. Versprochen!

6. Sei nicht lauter als der Sänger auf der Bühne
Ja, es kann gut sein, dass jemand ausgerechnet deinen Lieblings- Karaoke Song zum Besten gibt. Möglicherweise kannst du diesen Titel auch viel viel viel besser singen 🙂 . Trotzdem gilt: Wer im Publikum sitzt hält sich mit dem Stimmvolumen respektvoll zurück.

7. Die Bühne gehört dem Künstler
Du kannst dich auf einen Stuhl stellen, zwischen den Tischen tanzen, den Sänger anfeuern und Party machen – kein Problem. Die Bühne gehört aber dann nur dir, wenn du auch wirklich an der Reihe bist. Natürlich gibt’s hier Ausnahmen. Deine Freunde singen beispielsweise und du wirst hochgerufen.

8. Die Sängerin oder den Sänger bringt man nicht zum Lachen
Angenommen ein guter Kumpel von dir ist „on Stage“. Da könnte die Versuchung gross sein diesen Moment des Ruhmes ein bisschen zu beeinflussen. Selbst wenn der Kollege dich dazu einlädt den Clown zu spielen. Solche Aktionen kommen beim Publikum manchmal gar nicht gut an.

9. Zum Schluss: Behandel das Equipment sorgsam
Ein Thema, das mir persönlich am Herzen liegt. Auch wenn es für manche vielleicht cool aussieht. Ein Funkmikro ist nicht fürs Jonglieren gemacht. Qualitativ gute Mikrofone sind teuer (und das willst du ja sicher haben), sehr empfindlich und stecken nicht viel an Schlägen und Erschütterungen weg. Auch wenn es Präsident Obama nach einer Rede auch schon gemacht hat. Auch wenn es in der Hip Hop Szene angesagt ist den Titel mit einem sogenannten Mic-Drop zu beenden. Es ist nicht wirklich lustig oder cool und macht dich beim Karaoke DJ nicht grade beliebt.

Social Networks: Informieren Sie bitte andere Menschen über diesen Artikel.

Veröffentlicht von DJ Oliver, Hochzeits DJ Zürich

DJ Oliver Zurich

Dank seiner langjährigen DJ Erfahrung ist DJ Oliver ein Profi auf seinem Gebiet. Buchen Sie gute Laune und coole Dance Beats. Mit einer freundlichen, zuvorkommenden Art und dezenten Moderationen überzeugt DJ Oliver auf ganzer Linie - Ihr Hochzeits DJ & DJ für Firmenanlässe.