News vom Hochzeits & Event DJ

sailor 80s 70s

DJ Oliver’s Oldie Revue: Pop Perlen der 70er und 80er Jahre

Heute: Die Gruppe Sailor… Frage: Was hat acht Beine, kurze Haare, seltsame, theatralische Kleidung, keine elektrische Gitarre, ein Nickelodeon (was ist das ?!), eine Strassenlampe, eine tragbare Hafenkulisse und traut sich, sich selbst eine Band zu nennen?

Nun, die Antwort beginnt vielleicht mit einem selten erzählten Märchen über einen Nachtclub in Paris in 1946, in dem der Besitzer, ein Monsieur Faux, darauf bestand, dass seine Hausband sich wie Matrosen kleidete, als Zeichen des Respekts für einen Seemann, der einige Jahre zuvor sein Leben gerettet hatte. Diese Tradition wurde angeblich bis 1970 fortgesetzt, als der Club, passenderweise das “Le Matelot” genannt, niederbrannte. Die letzten Mitglieder der Hausband, angeblich Phil Pickett und Georg Kajanus kehrten nach London zurück um die “SAILOR” zu gründen, die wir nun kennen und lieben. Zu diesem Abenteuer gesellten sich Henry Marsh, ehemaliger Gitarrist und Keyboarder der Band “Gringo”, und Grant Serpell, Schlagzeuger des Kult Jazz-Rock Phänomens “Affinity”.

Wer sich an die frühen 1970er erinnert wird sich gut an eine Zeit erinnern, in der man sich von den psychedelischen 60ern erholte, und die Musik aus diesem neuen Jahrzehnt beinhaltete entweder Rockbands mit Gitarrenhelden oder Pop Rebellen, die durch ihren Stil und Glamour den 70ern dazu verhalfen, wofür die heute noch bekannt sind.

SAILOR sind einzigartig als einer der originellsten Chart Acts dieses Jahrzehnts. Die Bandbesetzung beinhaltet die unterschiedlichsten Instrumente von Mandolinen, Glockenspielen, Akkordeon, militärischer Basstrommel, und natürlich dem legendären Nickelodeon, einer exklusiven Erfindung der Band. Der Sound, eigentlich durch eines von Georgs Demobändern inspiriert und nur als “musikalischer Rückblick” gedacht, wurde von Grant als die perfekte Richtung für die Gruppe erkannt.

Die Songs wurden dann theatralisch in Szene gesetzt in einer Phantasiewelt von Rotlichtvierteln und Hafenstädten – die Hauptfiguren waren einsame Matrosen weit weg von zu Hause.
Das Nickelodeon, ein aussergewöhnliches Instrument, wurde entworfen und gebaut um SAILORs endgültigen Sound zu liefern. Das erste Album, veröffentlicht in 1974, beinhaltete den Hit “Traffic Jam”. Das Album erreichte Goldstatus in Holland. Aber es war das zweite Album “Trouble”, das SAILOR in der ganzen Welt etablierte. “A Glass Of Champagne” war ein weltweiter Tophit in 1975, und bald folgte “Girls Girls Girls” in 1976.

Die Glücklichen, die ein SAILOR Konzert während dieser Zeit erlebt haben, werden sich nicht nur an die theatralische Bühnenshow mit Hafenkulisse, dem Nickelodeon, Strassenlampen, Palmen usw. erinnern, sondern auch an die abwechslungsreichen musikalischen Einflüsse und Stile, die in einem Auftritt vereint waren.

Die Originalbesetzung von SAILOR löste sich Ende der 1980er auf. In 1980 veröffentlichten Phil und Henry noch ein neues Album zusammen mit Gavin David und Virginia David. Danach komponierte Henry hauptsächlich Musik für das Fernsehen, Georg veröffentlichte drei Alben mit “DATA”, Grant unterrichtete Chemie, und Phil genoss währenddessen erfolgreiche Tourneen mit “Culture Club” und co-komponierte den grossen Hit “Karma Chameleon”.

In 1989 wurde ein Traum für SAILOR und ihre Fans wahr. Ein neues Album nach einer zehnjährigen Pause und zwei neue Hit Singles “The Secretary” und “La Cumbia”, Songs, die immer Favoriten bei ihren Konzerten sind und die Band wieder als eine angesehene Kraft in den 90ern etablierten. Von da an gingen sie auch wieder auf Tour und traten bei vielen der so genannten “Oldie Nights” auf.
In 1995 verliess Georg Kajanus die Band um eine Solo Karriere zu starten. Aber SAILOR stellten sich der scheinbar unlösbaren Aufgabe und suchten einen Nachfolger. Die Ankunft von Peter Lincoln, einem respektierten Gitarristen und Sänger, gab SAILOR neues Leben. Hört Euch einfach die neuen Titel an um wirklich zu erfahren, welchen Sprung SAILOR in dieser kurzen Zeit gemacht haben. Das erste SAILOR Live-Album “Live In Berlin” wurde ebenfalls in dieser Besetzung aufgenommen.

Original Mitglied Henry Marsh verliess die Band Ende 1999 und wurde durch Anthony England an der linken Seite des Nickelodeons ersetzt.

Im Mai 2001 verliess Anthony England die Band. Ein neuer junger leidenschaftlicher und sehr talentierten Musiker, Rob Alderton, kam in die Band und brachte neues Leben in den Old Nickelodeon Sound. In der neuen Besetzung nahmen SAILOR ihre erste DVD bei einem besonderen UK Solo-Konzert im November 2002 auf und setzten das Erbe eine der aussergewöhnlichsten Bands aller Zeiten fort.
In 2004 wurden SAILOR zur 45. erfolgreichsten Popgruppe der letzten 40 Jahre in Deutschland gewählt, umgeben von Genesis auf der 46 und Culture Club auf der 44. Das erste und einzige SAILOR Buch “A Glass Of Champagne – The Official SAILOR Story” mit 352 Seiten und mehr als 120 Fotos (die meisten davon unveröffentlicht) wurde im Juni 2004 veröffentlicht. Das Jahr endete mit der Golden Classics 30. Jubiläums-Holland-Tour.

2005 begann mit einer grossen UK “Glitz Blitz and 70′s Hitz” Tour und Plänen für die Veröffentlichung der lang erwarteten “Buried Treasure” – SAILORs neuem Anthology CD Box-Set mit den grössten Hits, privatem Sammelalbum und neuen Aufnahmen – sowie ihrer Single, einer neuen Version von “Karma Chameleon”.

Im Juli 2005 verliess Rob Alderton das Schiff. Einige Wochen später kehrte Original-SAILOR-Mitglied Henry Marsh an seinen Platz am Nickelodeon zurück.

Im September 2006 verliess Peter Lincoln SAILOR nach zehn Jahren, um bei The Sweet einzusteigen. Danach stieg Henrys Sohn Oliver Marsh in die Band ein, um weiter zu segeln. Das erste Konzert mit Oliver im Oktober 2006 war ein grosser Erfolg, ebenso wie die nachfolgenden Konzerte. Dank Oliver’s einzigartiger Opernstimme fügten SAILOR ihrem Set eine bewegende neue Zugabe hinzu, “Con Te Partirò”. Im April 2009 hat Oliver Marsh die Band verlassen, um seiner Karriere als Opernsänger nachzugehen, aber er kehrte im Mai 2011 zurück. Während dieser beiden Jahre war SAILORs Sänger Nick Parvin.

Im Februar 2011 kündigten SAILOR an, dass Grant Serpell SAILOR aus Altergründen verlassen hatte und nun vorerst durch Henrys Sohn Tom Marsh ersetzt wird, der bereits für einige Konzerte bei SAILOR ausgeholfen hatte, nachdem Grant aufgrund einer Verletzung pausieren musste.

SAILOR segeln weiter, und die SAILOR Legende geht aus einem Grund weiter: es gibt einfach keine anderen wie sie, nirgendwo.

Social Networks: Informieren Sie bitte andere Menschen über diesen Artikel.

Veröffentlicht von DJ Oliver, Hochzeits DJ Zürich

DJ Oliver Zurich

Dank seiner langjährigen DJ Erfahrung ist DJ Oliver ein Profi auf seinem Gebiet. Buchen Sie gute Laune und coole Dance Beats. Mit einer freundlichen, zuvorkommenden Art und dezenten Moderationen überzeugt DJ Oliver auf ganzer Linie - Ihr Hochzeits DJ & DJ für Firmenanlässe.