DJ

Woran erkennt man einen professionellen DJ?
Hochzeits DJ Zürich

Sie planen eine Veranstaltung und suchen einen erfahrenen DJ?
Was sind die Dinge mit denen sich Profi DJs von Amateuren unterscheiden?
Hier eine Beschreibung der Tätigkeit.

Ein wirklich routinierter DJ hat Spass an seiner Arbeit und liebt seinen Job.

Nicht umsonst spricht man von Berufung – ein DJ sollte sich „berufen“ fühlen. Als DJ hat man das Privileg mit seiner Arbeit anderen Menschen Freude Spass und Unterhaltung zu bieten.

Der Profi sieht sich als Dienstleister, hat Flair und Interesse für neue technische Dinge. Auch musikalisch ist er immer auf dem neuesten Stand.

Gute DJs nehmen sich selbst nicht so wichtig und arbeiten auch mal gegen die eigene Überzeugung. Das heisst, er beherrscht die Kunst alle Gäste an einer Party musikalisch zu bedienen und entsprechend das Musikprogramm laufend auf das Publikum anzupassen.

Egal an welchem Ort gespielt werden muss, ein guter DJ weiss, dass der Gast ist König ist und fühlt sich gegenüber dem Partyfolk verpflichtet. Unabhängig ob er in einem Club, an einer Hochzeit oder Geburtstagsfete auflegt.

Qualität bei einem DJ ist auch die Kunst ein perfekter Moderator zu sein – egal ob das Mikrofon benutzt wird oder nicht, denn auch die Kommunikation mit den Anwesenden und Beteiligten muss gekonnt sein.

Manchmal muss ein DJ geschickt verhandeln können, beispielsweise wenn es um die Lautstärke geht. Der Inhaber der Location will es leiser, weil die Nachbarn nach Mitternacht nicht gestört werden sollen, der Auftraggeber hingegen will Party und kann es nicht laut genug haben.

Ebenfalls braucht es eine grosse Portion Charisma, das DJ-ing heisst Menschen motivieren (nämlich zum Tanzen) und in Stimmung zubringen. Ein guter DJ hat Nerven. Er ist nicht schnell gestresst und kann gut mit schwierigen Situationen umgehen, ohne gleich in Panik zu geraten.

Profis sind immer bereit Songs zu spielen die ihnen selbst nicht gefallen. Erfahrene DJs lächeln freundlich und haben eine positive Ausstrahlung. Dazu gehört auch die Kunst mit verschiedene Altersgruppen umzugehen, Kids eingeschlossen.

Spezielle Wünsche, beispielsweise Volkstümliche Musik sind für manche DJs ein Problem. Gerade an privaten Feiern wie z.B. Hochzeiten besteht die Gesellschaft aus einer sehr gemischten Gästestruktur. Von Enkel bis Oma sind alle Generationen vertreten.

Es kann in diesen Fällen gut vorkommen, dass ältere Gäste Musikwünsche äussern und diese sind dann ehern aus der Volkstümlichen Sparte sind. Hier spielt ein guter DJ die bekannten Hits aus diesem Genre. Genauso ist es mit Kindern – auch die wollen Tanzen und wünschen Musik, die vielleicht gerade auf dem Kika laufen.

Eine der wichtigsten Eigenschaften eines guten, professionellen DJs ist das Geschick sein Publikum lesen zu können. Er beobachtet, schätzt das Alter der Gäste ein, achtet darauf wie sie gekleidet sind (Szeni, Hip-Hopper, oder Rockiger Jeans Typ) und leitet daraus einen entsprechenden Musikgeschmack ab.

Es versteht sich von selbst, dass Hochzeiten, Geburtstage oder ähnliche Events eine grössere Musikauswahl verlangen als ein Club, indem nur eine bestimmte Musikrichtung gespielt wird.

Ein guter DJ hat Oldies und Evergreens im Repertoire, sie sind ein elementarer Bestandteil. Oldies funktionieren generationenübergreifend, weil sie auch in Filmen oder in der Werbung eingesetzt werden.

Ein guter DJ weiss, dass an Hochzeiten kürzere Sets eher ankommen als in einem Club – das gibt eine entsprechende Dramaturgie. ER kennt die „Two and Out“ Regel, das heisst man sollte nie mehr als 2 Slow Titel hintereinander spielen, denn die Party soll ja am Laufen gehalten werden.

Diese Regel greift auch, wenn ein die aktuelle Musikrichtung grade nicht ankommt. Könner verschiessen ihr Pulver nicht gleich von Anfang an. Sie machen keine Experimente und spielen nur das Beste.

Haben Sie auch schon von dem ungeschriebenen Gesetz unter DJs gehört? Keine Titel werden mehr als einmal pro Abend gespielt. Gute DJ’s wissen: Ausnahmen bestätigen die Regel. Ein Top Hit aus den Charts kann durchaus zweimal gespielt werden.

Ein absolutes No-Go hingegen ist, einen Song innerhalb von einer halben Stunde zweimal zu spielen.
DJ Oliver hat ein Repertoire von über 50‘000 Titeln. Das hört sich nach enorm viel an. Trotzdem gibt auch hier Qualität steht vor Quantität.

Ein grosses Repertoire sagt nicht immer etwas über das Geschick des DJs aus. Er muss wissen welche Titel am Ziehen, das sind pro Abend ca. 180 Songs und diese mit modernen, aktuellen Stücken ergänzen.
Zum Schluss. DJ’s die ihren Job ernst nehmen, kommen nie zu spät – sie planen genügend Zeit für die Anreise und den Aufbau ein. Sie haben auch eine gute Garderobe, sie kleiden sich immer passend für förmliche Anlässe.

DJ Oliver aus Zürich ist ihr erfahrener DJ, war in den Clubs Firehouse, Planet Maxx und Casablanca als Resident DJ jahrelang im Einsatz. Er kann in der ganzen Schweiz sowie im angrenzenden Ausland gebucht werden.

Weiterführende Links:

Für aktuelle DJ Charts ist diese Seite top:
DJ Info DDP – DEUTSCHE-DJ-PLAYLIST

Informationen für DJs
DJ Mag
Top DJ Radio aus Zürich
Radio 105